Kinder-Homöopathie: Anwendung und Dosierung



Home
Mittel
Krankheiten
Anwendung
Hausapotheke

Projekte
Impressum


Globuli Homöopathische Mittel sind einfach anzuwenden.

Für Kinder verwendet man am besten Globuli, weil sie angenehm süss schmecken und daher gerne von Kindern angenommen werden.

Mittel-Auswahl

Wählen Sie für Ihr Kind das homöopathische Mittel, das am besten zur Gesamtsituation passt.

Achten Sie dabei auf zusätzliche Symptome der Beschwerden.

Wichtig sind ausserdem die Modalitäten, die unter anderem Auskunft darüber geben, in welchen Situationen sich die Beschwerden bessern oder verschlimmern.

Einnahme

Die Globuli (Streukügelchen) lässt man langsam im Munde zergehen.

So können die Wirkstoffe bereits von der Mundschleimhaut aufgenommen werden.

Für Säuglinge und Kleinkinder löst man die Globuli in Wasser oder Tee auf. Dann gibt man sie mit einem Plastiklöffel.

Dosierung

Bei akuten Krankheiten (und in der Laienhomöopathie) verwendet man am besten niedrige Potenzen (D1 - D6):

Stündlich bis 3 mal täglich:

  • Kleinkinder: 3 Globuli
  • Schulkinder: 5 Globuli
  • Jugendliche: 5 Globuli



Home   -   Up